Vermisster Deutscher in Tirol wieder aufgetaucht

Ein seit Mittwoch vermisster Wan­derer ist am Donnerstag nach einer Nacht im Freien in Alpach im Tiroler Bezirk Kufstein wieder aufgetaucht.

Der 78-jährige Deutsche war laut Polizei in einer Höhe von etwa 1.400 Metern über einen Abhang gestürzt und hatte sich dabei verletzt. Aufgrund seiner guten Konstitution schaffte er es aber trotzdem bis ins Tal.

Der Urlauber war am Mittwoch gegen 13.00 Uhr das letzte Mal gesehen worden. Zu diesem Zeitpunkt hatte er sich von der Gruppe, mit der er unterwegs war, getrennt und ging allein weiter. Dabei dürfte er die Orientierung verloren haben und stürzte über steiles Gelände ab. Mehrere Suchaktionen der Bergretter blieben erfolglos. Am Donnerstag kurz nach 18.00 Uhr hatte der Mann sich dann selbst bis ins Tal durchgeschlagen. Er wurde verletzt ins Krankenhaus in Kufstein gebracht. Laut Polizei war er aber in guter Verfassung.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Vermisster Deutscher in Tirol wieder aufgetaucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen