Vermisste Schwammerlsucherin wieder aufgetaucht

Polizei und Feuerwehr haben im Burgenland seit Dienstagabend nach einer 62-jährigen Frau aus Piringsdorf (Bezirk Oberpullendorf) gesucht. Die Burgenländerin war gegen Mittag zum Schwammerlsuchen in den Wald aufgebrochen, Stunden später allerdings noch immer nicht aufgetaucht. Mittwoch früh hielt die Frau einen Jagdpächter auf, der sie nach Hause brachte, hieß es von der Sicherheitsdirektion Burgenland. Sie habe sich nach eigenen Angaben verlaufen und in einer Jagdhütte übernachtet.
Schwammerlsucherin im Burgenland vermisst

“Heute Morgen ist die Vermisste an einem Waldweg gestanden und hat einen Jagdpächter aufgehalten”, sagte ein Beamter der Polizeiinspektion Lockenhaus zur APA. “Sie hat angegeben, dass sie sich verlaufen hat und sich heute – nach der Übernachtung in einer Jagdhütte – wieder auf den Weg nach Piringsdorf machen wollte.” Glücklicherweise sei dann aber der Jagdpächter mit seinem Auto vorbeigekommen und habe sie mitgenommen, hieß es weiter.

Seit Dienstagabend haben rund 30 Mann der Feuerwehr mit Einsatzwägen und Privatautos nach der 63-Jährigen gesucht. Außerdem waren etwa neun Polizeistreifen aus den umliegenden Gemeinden im Einsatz. Zwei Suchhunde und ein Spezialfährtenhund versuchten ebenfalls eine Spur aufzunehmen. Die erfolglose Suche wurde laut Sicherheitsdirektion Burgenland um Mitternacht abgebrochen und am Mittwoch um 7.00 Uhr wieder fortgesetzt. “Nach kurzer Zeit konnten wir die Suche aber wieder abbrechen, da die Vermisste wieder aufgetaucht ist. Sie ist gesund und hat keine Verletzungen”, so ein Beamter.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Vermisste Schwammerlsucherin wieder aufgetaucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen