Vermisste Frau nach zwei Nächten im Freien in Steyr gefunden

Eine 62-jährige Patientin des Landeskrankenhauses (LKH) Steyr, die seit Mittwochabend vermisst wurde, ist am Freitag kurz nach 11.00 Uhr wieder aufgetaucht.
Ein Mechaniker hat sie auf einem eingezäunten Areal nahe seiner Arbeitsstelle gesehen und erkannt. Er verständigte das Spital, sagte Thomas Öfferlbauer von der Polizei Steyr. Die Frau war orientierungslos und unterkühlt, aber ansprechbar. Die Rettung brachte sie zurück ins LKH. Die korpulente 62-Jährige war wie bei ihrem Verschwinden nur mit einem Rock, einer Bluse und Hausschuhen bekleidet. Sie dürfte die beiden Nächte in zwei Holzhütten auf dem Areal, das etwa einen Kilometer vom Krankenhaus entfernt ist, verbracht haben, so Öfferlbauer.

Rund 50 Personen, darunter Rettungshundeführer mit ihren Vierbeinern, hatten am Donnerstag bei starkem Schneefall bis zum Einbruch der Dunkelheit nach der Frau gesucht. Starker Wind und Schneetreiben erschwerten die Aktion, die nach viereinhalb Stunden abgebrochen wurde.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Vermisste Frau nach zwei Nächten im Freien in Steyr gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen