Vermeintliche Nachbarin "borgte" sich Geld

Doch keine Nachbarin, sondern unter Betrugsverdacht
Doch keine Nachbarin, sondern unter Betrugsverdacht ©BP Wien
Eine 23-jährige Frau hatte in den vergangenen zwei Monaten an Wohnungstüren in den Innenstadtbezirken geläutet, sich als Nachbarin ausgegeben und darum gebeten, ihr kleinere Geldbeträge zu borgen. Sie kam freilich nicht wieder. Jetzt wurde sie verhaftet - die Polizei ersucht Geschädigte, sich zu melden.

Nach intensiven Ermittlungen konnte die 23-Jährige von der Polizei ausgeforscht und festgenommen werden. Die Polizei vermutet allerdings, dass viele der Opfer bisher von einer Anzeige abgesehen haben. Betroffene werden daher gebeten, sich beim Stadtpolizeikommando Landstraße unter der Telefonnummer 01/31310-58221 zu melden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Vermeintliche Nachbarin "borgte" sich Geld
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen