Vermehrt Polizeikontrollen auf der Wiener Außenring Schnellstraße

Die Polizei kontrollierte Lkw und Autobusse.
Die Polizei kontrollierte Lkw und Autobusse. ©APA/ROBERT JAEGER
Die Polizei kontrollierte am Mittwoch knapp 1.000 Lkw und Autobusse auf der Wiener Außenring Schnellstraße (S1) auf vorhandene Winterausrüstung. 141 Lkw hatten keine oder unbrauchbare Ketten dabei.

An Autobahnen in Niederösterreich und entlang der Wiener Außenring Schnellstraße (S1) sind am Mittwoch im Rahmen von mehrstündigen Schwerpunktaktionen 991 Lkw auf vorhandene Winterausrüstung geprüft worden. Knapp 90 Prozent der Fahrzeuge waren Asfinag-Angaben zufolge mit dem vollen gesetzlich vorgeschriebenen Equipment unterwegs. Auf 141 Lkw waren zwar auf den Antriebsrädern Winterreifen montiert, Ketten wurden jedoch entweder nicht mitgeführt oder waren unbrauchbar.

Polizei spricht von "Kontrollerfolg"

Interpretiert wurde diese Bilanz durchaus positiv, es wurde von einem "Kontrollerfolg" gesprochen. "Glücklicher Weise ist die Ausrüstungs-Moral im Vergleich zum vergangenen Jahr wieder besser geworden", betonte Chefinspektor Erwin Weidinger, Leiter des Fachbereichs Kraftfahrwesen/Güterverkehr. Bei einer entsprechenden Aktion im Jahr 2020 hatte etwa jeder fünfte Lkw vorschriftswidrig entweder gar keine oder nur unbrauchbare Schneeketten im Gepäck, diesmal war es jeder siebente.

"Für uns sind diese Auftakt-Kontrolle sowie die laufenden Überprüfungen durch die Polizei sehr wichtig. Schwarze Schafe werden aus dem Verkehr gezogen und die Verkehrssicherheit erhöht", wurde Heimo Maier-Farkas, der Leiter des Asfinag-Autobahnbetriebes, in einer Aussendung zitiert.

Winterausrüstungs-Pflicht für Busse und Lkw

Für Autobusse und Lkw über 3,5 Tonnen besteht seit dem 1. November Winterausrüstungs-Pflicht. Auch wenn kein Schnee auf der Fahrbahn liegt, müssen zumindest auf den Antriebsrädern Winterreifen montiert sein. Außerdem müssen geeignete Schneeketten mitgeführt werden.

Durchgeführt wurde der umfassende Check am Mittwoch auf der Westautobahn (A1) bei Haag (Bezirk Amstetten). Als weiterer Kontrollstandort galt Schrick in der Gemeinde Gaweinstal (Bezirk Mistelbach) an der Nord/Weinviertelautobahn (A5). Mit mobilen Streifen angehalten wurde entlang der S1, auch am Lkw-Stellplatz bei der S1-Raststation Rannersdorf im Bezirk Bruck a. d. Leitha gab es Kontrollen. An Ort und Stelle waren in Summe 46 Einsatzkräfte.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Vermehrt Polizeikontrollen auf der Wiener Außenring Schnellstraße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen