Verletzung bei "Schwanensee"- Premiere in Wien: Olga Esina fällt aus

Olga Esina als Odette/Odile sowie Ensemblemitglieder des Staatsopernballettes bei "Schwanensee" in der Staatsoper
Olga Esina als Odette/Odile sowie Ensemblemitglieder des Staatsopernballettes bei "Schwanensee" in der Staatsoper ©APA
Nach einer Verletzung bei der Premiere von "Schwanensee" am Sonntagabend an der Wiener Staatsoper fällt Primaballerina Olga Esina bis auf Weiteres aus. Liudmila Konovalova, ebenfalls Erste Solotänzerin des Wiener Staatsballetts, wird einspringen.
Premiere ein voller Erfolg
Eindrücke von "Schwanensee"

An Stelle von Olga Esina wird Konovalova die Rolle der Odette/Odile am Dienstag und Donnerstag (18., 20. März) tanzen, wie es in einer Aussendung der “Schwanensee” vom Montag hieß.

Esina verletzt sich bei “Schwanensee”-Premiere

Esina hatte sich bei der umjubelten “Schwanensee”-Premiere während des dritten Akts eine Zerrung in der Wade zugezogen.

Konovalova war ursprünglich nur für die Folgetermine am 21. und 28. März als Hauptrolle geplant, während ihre Kollegin Svetlana Zakharova die renommierte Doppelrolle des weißen und schwarzen Schwans an drei weiteren Abenden im April verkörpert.

“Schwanensee”, Ballett in vier Akten an der Wiener Staatsoper
Choreografie: Rudolf Nurejew nach Marius Petipa und Lew Iwanow.
Musik: Peter Iljitsch Tschaikowski.
Einstudierung: Manuel Legris. Bühne und Kostüme: Luisa Spinatelli.
Dirigent: Alexander Ingram. Mit: Wiener Staatsballett.
Weitere Vorstellungen: 18., 20., 21. und 28. März sowie 6., 13. und 26. April.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Verletzung bei "Schwanensee"- Premiere in Wien: Olga Esina fällt aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen