Verletzte bei Schießerei in Diskothek in Brasilien

Bei einer Schießerei in einer Diskothek im südbrasilianischen Porto Alegre sind mindestens 17 Menschen verletzt worden. Zuvor sei eine Frau in den gut besuchten Club gekommen und habe Waffen an die Gäste ausgeteilt, sagte der Polizeivertreter Jose Carlos Pacheco am Montag laut Medienberichten. Niemand sei schwer verletzt worden. Die Polizei habe vier Menschen festgenommen.


Die Polizei vermutete, dass hinter der Schießerei gegen 03.30 Uhr (Ortszeit) ein Bandenkrieg stehen könnte. Möglicherweise handle es sich aber auch um den Racheakt eines Clubbesuchers, der vor mehreren Wochen mit einem Wachmann aneinandergeraten und verletzt worden war.

“Es müssen viele Fragen beantwortet werden”, sagte Pacheco. “Wie konnte eine Frau mit einem Sack voller Waffen hereinkommen, ohne dass der Metalldetektor anschlug oder die Wachleute am Eingang etwas bemerkten?” Seltsam sei zudem, dass ausgerechnet in der Nacht auf Montag die Überwachungskameras nicht in Betrieb gewesen seien. Pacheco zufolge gab es in dem Nachtclub bereits eine Reihe von Gewaltausbrüchen, darunter auch mehrere Schießereien.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Verletzte bei Schießerei in Diskothek in Brasilien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen