Verlängertes Maiwochenende bringt laut ÖAMTC viel Verkehr

Am verlängerten Maiwochenende kommt es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen.
Am verlängerten Maiwochenende kommt es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen. ©bilderbox.com (Sujet)
Das erste lange Maiwochenende steht bevor und laut ÖAMTC müssen sich Autofahrer rund um den 1. Mai auf viel Verkehr einstellen. Kilometerlange Staus sollten dagegen nicht die Nerven strapazieren.

Am Dienstag, 1. Mai, ist in Österreich Staatsfeiertag und somit steht das erste verlängerte Mai-Wochenende bevor. Der ÖAMTC erwartet “einen starken Ausflugsverkehr, aber keine kilometerlangen Staus”, sagte ein Sprecher am Donnerstag der APA. Verzögerungen wird es auf der Ostautobahn (A4) in Fahrtrichtung Wien geben.

ÖAMTC: Viel Verkehr aber keine Staus am ersten Maiwochenende

Wegen Bauarbeiten steht von Freitag bis Sonntag zwischen dem Knoten Schwechat und der Simmeringer Haide nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Auf den österreichischen Hauptverbindungen wird vor allem am Freitagnachmittag und zeitweise auch am Samstag einiges los sein, informierte der ÖAMTC. Auch an den Grenzen zu Bayern müssen längere Wartezeiten eingeplant werden. Ab Dienstagnachmittag wird dann die Rückfahrt in die Ballungszentren einsetzen.

Der 1. Mai ist auch in vielen Nachbarländern ein Feiertag. “Aufgrund des Fahrverbots-Kalenders rechnen wir dann ab Mittwoch, 3. Mai, mit viel Schwerverkehr, vor allem auf der Tiroler Brenner Route von Kufstein bis zur Grenze nach Italien. Das gilt auch für die West-Ost-Achse zwischen Suben in Oberösterreich und dem burgenländischen Nickelsdorf”, informierte die Asfinag.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Verlängertes Maiwochenende bringt laut ÖAMTC viel Verkehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen