"Verkehrszusammenbruch" in Wien

Laut ÖAMTC kam es am Mittwoch zu einem "Verkehrszusammenbruch" in Wien.
Laut ÖAMTC kam es am Mittwoch zu einem "Verkehrszusammenbruch" in Wien. ©APA (Sujet)
Im Wiener Abendverkehr kam es am Mittwoch zu massiven Verzögerungen. Der ÖAMTC sprach von einem "Verkehrszusammenbruch" in der Bundeshauptstadt.

Betroffen waren sämtliche Hauptverbindungen wie auch der innerstädtische Verkehr. Seit 17.00 Uhr standen die Fahrzeuge auf vielen Straßen still. Autofahrer mussten mit rund einer Stunde Verspätung rechnen. Es staute sich insbesondere auf Südosttangente (A 23) in beide Fahrtrichtung, aber auch auf der Donauuferautobahn insbesondere bei der Nordbrücke (A 22). Auch innerstädtisch gab es zahlreiche Verzögerungen, entlang der üblichen Hotspots wie dem Gürtel, auf beiden Seiten der Wienzeile, entlang des Donaukanals oder auch der 2er-Linie.

“Wer noch nicht weggefahren ist, sollte noch eine Stunde warten”, riet Harald Lasser vom ÖAMTC.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Verkehrszusammenbruch" in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen