Verkehrsunfall bei Amstetten: A1 Richtung Wien gesperrt

Die A1 wurde in Fahrtrichtung Wien gesperrt.
Die A1 wurde in Fahrtrichtung Wien gesperrt. ©APA/Roland Schlager (Themenbild)
Am Dienstagvormittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Westautobahn. In Fahrtrichtung Wien ist die A1 gesperrt worden.

Nach einem Verkehrsunfall bei Amstetten West ist am Dienstagvormittag die Westautobahn (A1) in Richtung Wien vier Stunden gesperrt worden. Ein Lkw war auf eine Asfinag- Absicherung aufgefahren, teilte die Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft mit. Der Lenker wurde eingeklemmt.

A1 Richtung Wien gesperrt: Umleitung über Amstetten Ost

Feuerwehrangaben zufolge hatte sich der Verkehrsunfall auf der A1 zwischen Amstetten Ost und Ybbs (Bezirk Melk) ereignet. Demnach war ein Tankwagen in einen Asfinag-Lkw gekracht. Die Ursache stand vorerst nicht fest.

Die Fahrerkabine des Tankwagens wurde durch den Anprall völlig demoliert, berichtete die FF Amstetten. Der Lenker wurde eingeklemmt. Helfer der FF Blindenmarkt schnitten den Mann unter Verwendung eines hydraulischen Rettungssatzes aus dem Wrack. “Christophorus 15” flog den Schwerverletzten in ein Krankenhaus.

Warum es zu dem Auffahrunfall kam, ist noch unklar. von den ASFINAG-Mitarbeitern ist niemand zu Schaden gekommen. Die Bergung der beiden Fahrzeuge läuft auf Hochtouren. Nach wie vor wird über Amstetten Ost umgeleitet. Die Sperre der A1 Richtung Wien wird noch bis mindestens 14 Uhr dauern.

Update: A1 Richtung Wien wieder zweispurig befahrbar

Nach dem Lkw-Unfall ist die Sperre auf der A1 Richtung Wien um 14.15 Uhr aufgehoben worden. Es stehen zwei Fahrspuren zur Verfügung. Eine Spur bleibt noch für Restarbeiten gesperrt. Der Stau löst sich langsam auf.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Verkehrsunfall bei Amstetten: A1 Richtung Wien gesperrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen