AA

Verkehrsunfall auf der A2 bei Leobersdorf zieht Totalsperre nach sich

Ein Unfall auf der A2 erforderte eine Totalsperre
Ein Unfall auf der A2 erforderte eine Totalsperre ©APA (Sujet)
Am frühen Donnerstagabend kam es zu einer Totalsperre der Südautobahn (A2) in Fahrtrichtung Wien. Ein Verkehrsunfall bei Leobersdorf (Bezirk Baden) hatte die Sperre zur Folge gehabt. Nach Feuerwehrangaben waren zwei Pkw kollidiert.

Ein Auto blieb ganz links, das zweite in der Mitte liegen. Eine eingeklemmte und bewusstlose Frau wurde von Ersthelfern befreit.

Der Unfall bei Leobersdorf

Nach Angaben der FF Wiener Neustadt hatte sich die Kollision auf feucht-rutschiger Fahrbahn ereignet. Ein Auto war laut Augenzeugen quer gestanden, als es von einem weiteren Wagen erfasst wurde. Während ein Lenker bei Bewusstsein war und von einer Ersthelferin betreut wurde, war die Frau in dem Fahrzeug auf der mittleren Spur bewusstlos und ihr Pkw derart deformiert, dass sich die beiden Türen auf der Fahrerseite nicht öffnen ließen. Ein zufällig anwesender Arzt, ein Intensivpfleger, ein Mitglied der FF Wiener Neustadt und zwei weitere Autofahrer leisteten Erste Hilfe. Auch Notrufe wurden abgesetzt.

Sperre der Südautobahn (A2)

Ein zufällig in der Gegenrichtung vorbeikommender Polizeidiensthundeführer sorgte für die Sperre der Autobahn und die Räumung der Unfallstelle von unbeteiligten Fahrzeugen. Die Frau wurde schließlich über die Heckklappe ihres Wagens gerettet und in der Folge in ein Krankenhaus transportiert.

Der Stau nach der Karambolage reichte mehr als sechs Kilometer weit bis zur Autobahnauffahrt Wöllersdorf zurück, berichtete die FF Wiener Neustadt. Nachdem die Fahrzeuge geborgen waren, wurde die Sperre der A2 in Fahrtrichtung Wien sukzessive aufgehoben.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Verkehrsunfall auf der A2 bei Leobersdorf zieht Totalsperre nach sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen