Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verkäuferinnen mit Klebeband gefesselt

Unbekannter überfiel Filiale einer Kaffehauskette - er bedrohte die zwei Verkäuferinnen und fesselte sie - der Mann konnte mit der Tageslosung entkommen.

Eine Filiale einer Kaffeegeschäftskette in Wien-Landstraße war am Mittwochabend Schauplatz eines Raubüberfalls. Ein bisher unbekannter Mann gelangte offenbar mit Kundschaften in das Lokal auf der Landstraßer Hauptstraße und kam nach Ladenschluss aus der WC-Anlage in die Büroräumlichkeiten. Dort bedrohte er die zwei Verkäuferinnen, die 38-jährige Anita K. und die 26-jährige Manuela Z., beide aus Wien-Simmering, mit einer Pistole und fesselte sie mit schwarzem Klebeband. Anschließend entnahm der Täter die Tageslosung und flüchtete.


Die beiden Raubopfer konnten sich aus ihrer Zwangslage befreien und die Polizei verständigen. Die Fahndung nach dem Kriminellen läuft: Es handelt sich um einen etwa 1,68 Meter großen Mann, der schwarz gekleidet war und mit einer schwarzen Ski-Haube mit Sehschlitzen maskiert war.


Ein weiterer Raub beschäftigt die Wiener Polizei seit Donnerstag gegen 1.00 Uhr: In Wien-Favoriten wurde ein Wettbüro von einem Unbekannten überfallen. Der Räuber, der eine schwarze Gesichtsmaske mit Sehschlitzen trug, bedrohte den 54-jährigen Angestellten Dragi J. aus Wien-Leopoldstadt mit einer Faustfeuerwaffe, erbeutete die Kellnerbrieftasche und flüchtete. Laut Angaben der Wiener Polizei spreche aber nichts dafür, dass es sich bei beiden Fällen um denselben Täter handle.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Verkäuferinnen mit Klebeband gefesselt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen