Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verhandlung zum "Entführungs"-Fall aus Baden (NÖ) kurzfristig unterbrochen

Die Verhandlungen zum Fall des entführten Buben aus Baden wurde am Montagabend unterbrochen.
Die Verhandlungen zum Fall des entführten Buben aus Baden wurde am Montagabend unterbrochen. ©DPA (Sujet)
Wie berichtet ist am 7. Oktober ein vierjähriger Bub von einem Spielplatz in Baden (Niederösterreich) verschwunden. Der Vater hatte seinen Sohn auf die Kanalinsel Sark Island mitgenommen. Am Montagabend wurde die angesetzte Verhandlung zum Fall nun unterbrochen.
Zwischensieg für Mutter
Vorerst keine Entscheidung
Vater brachte Bub auf Kanalinsel
Wurde Bub von Vater entführt?

Im Fall des aus Baden (NÖ) von seinem Vater auf die Kanalinsel Sark Island  “entführten” Buben ist am Montagabend die angesetzte Verhandlung unterbrochen worden. Ein Wiedersehen zwischen dem Kind und der in Niederösterreich lebenden Mutter habe es noch nicht gegeben, sagte ein Sprecher der von der Frau beauftragten Wiener Rechtsanwaltskanzlei.

Vater “entführte” Kind auf Kanalinsel

Wie berichtet bestand der Verdacht, dass der Vater den Buben mitgenommen hat. Dieser Verdacht hat sich bestätigt – ein Gericht soll nun die Zuständigkeit in der Obsorgefrage prüfen.

Die Verhandlung am beauftragten Gericht auf der Nachbarinsel Guernsey wurde am Dienstagvormittag fortgesetzt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Verhandlung zum "Entführungs"-Fall aus Baden (NÖ) kurzfristig unterbrochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen