Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vergleich zeigt: Preise bei Nachhilfe in Wien gestiegen

Zwischen den Instituten gibt es erhebliche Preisunterschiede.
Zwischen den Instituten gibt es erhebliche Preisunterschiede. ©APA (Sujet)
Die Arbeiterkammer hat das Angebot von 31 Wiener Nachhilfe-Instituten verglichen und dabei festgestellt, dass die Preise im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen sind.

Der Nachhilfeunterricht kann schön ins Geld gehen. Die Preise dafür sind im Vergleich zu 2018 gestiegen, wie eine Erhebung der Arbeiterkammer (AK) unter 31 Wiener Nachhilfe-Instituten ergab.

Bis zu 59,93 Euro: Nachhilfe in Wien ist teurer geworden

Eine Einzelstunde kostet mittlerweile durchschnittlich rund 34 Euro, in einer Kleingruppeneinheit rund 19 Euro pro Stunde. “Im Vergleich zu 2018 ist der Einzelunterricht um knapp drei Prozent teurer geworden, der Gruppenunterricht um 2,4 Prozent”, hieß es in einer Aussendung der Arbeiterkammer am Dienstag.

Die Preisspanne für eine Stunde Einzelnachhilfe kostet in den Instituten 20,00 bis 59,93 Euro pro Stunde. In der Gruppe kostet das Üben des Schulstoffes zwischen 6,23 bis 33,00 Euro pro Stunde.

AK rät zum Vergleich der Angebote

Aus diesem Grund rät die Arbeiterkammer vor der Anmeldung zum Vergleich der Institute und ihrer Angebote. So seien etwa die Dauer der Lerneinheiten unterschiedlich und reichten von 45 bis 120 Minuten. Auch die Gruppengrößen unterscheiden sich. Dazu kommen noch eventuelle Bindefristen, die erst zu günstigeren Preisen führen.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vergleich zeigt: Preise bei Nachhilfe in Wien gestiegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen