Verfolgungsjagd mit Taxi in Wiener Neustadt

Ein Polizist in Wiener Neustadt nahm mit dem Taxi die Verfolgung auf.
Ein Polizist in Wiener Neustadt nahm mit dem Taxi die Verfolgung auf. ©dpa
Da gerade kein Einsatzfahrzeug zur Verfügung stand, stieg ein Polizist in Wiener Neustadt am Wochenende ins Taxi, um einen Alko-Lenker zu verfolgen. Dieser hatte zuvor eine Polizeikontrolle ignoriert.

Da das Einsatzfahrzeug nicht verfügbar war – dort verabschiedete sich gerade ein Führerschein-Neuling bei einem Kollegen nach einem positiven Alkotest von seinem Schein – nahm ein Verkehrspolizist zuerst zu Fuß und anschließend mit dem Taxi die Verfolgung auf, berichteten die “Niederösterreichischen Nachrichten”.

Alko-Lenker mit dem Taxi verfolgt

Nachdem der Pkw-Lenker sein Haltezeichen während der Alko-Kontrolle bei der Domplatz-Ausfahrt ignoriert hatte, ging der Beamte dem flüchtigen Fahrzeug nach. Ein Taxilenker – gemeinsam mit zwei “angeheiterten Fahrgästen” – nahm den Polizisten jedoch auf und verfolgte das Auto. Laut “NÖN” freute sich der Polizist, dass der Flüchtige “ganz schön dumm geschaut” habe, als er aus dem Taxi stieg. Wie sich herausstellte, “berechtigt”, da ihm nach einem positiven Alkotest von 1,2 Promille der Führerschein abgenommen wurde. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Verfolgungsjagd mit Taxi in Wiener Neustadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen