Verfolgungsjagd durch NÖ: 45-Jähriger flüchtete vor Polizei

45-Jähriger lieferte sich in NÖ Verfolgungsjagd mit der Polizei
45-Jähriger lieferte sich in NÖ Verfolgungsjagd mit der Polizei ©Volker Zintgraf / pixelio.de (Sujet)
Ein 45-Jähriger Mann aus dem Bezirk Amstetten hat das Auto seines Nachbarn unbefugt an sich genommen und sich im Anschluss mit der Polizei ein Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Mit dem unbefugt in Betrieb genommenen Auto seines Nachbarn hat sich ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Mehre Versuche, den Mann, der keine Lenkerberechtigung hat und vermutlich alkoholisiert war, zu stoppen, scheiterten.

Schließlich stieß er im Retourgang gegen einen Streifenwagen. Als er sich weigerte, auszusteigen, wurde er unter Anwendung von Körperkraft herausgezerrt, wobei er zwei Beamte verletzte.

Mann flüchtet vor Polizei

Der turbulente Einsatz ereignete sich bereits am Montagabend, am 28. Jänner  nachdem der Mann einen Nachbarn in Allhartsberg besucht, dessen Pkw-Schlüssel an sich genommen hatte und Richtung Amstetten gefahren war. Nach der Anzeige nahm eine Streife den Wagen wahr und folgte unter Verwendung von Blaulicht und Folgetonhorn, worauf der Flüchtende beschleunigte und sich nicht stoppen ließ.

Zwei weitere Streifen wurden verständigt. Als der 45-Jährige versuchte, über einen Güterweg davonzufahren, geriet er auf Schneematsch von der Fahrbahn ab. Als sich ein Polizeifahrzeug hinter den Pkw stellte, schob der Mann zurück und beschädigte den Dienstwagen.

Nach Mitteilung der NÖ Landespolizeidirektion ergaben die Erhebungen, dass gegen den 45-Jährigen eine Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten zum Antritt einer Freiheitsstrafe bestand. Er wurde in die Justizanstalt beim Landesgericht St. Pölten eingeliefert.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Verfolgungsjagd durch NÖ: 45-Jähriger flüchtete vor Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen