Verfolgungsjagd auf der A4 nach Autodiebstahl in Wien

Auf der A4 kam es am Mittwoch nach einer Schwerpunktaktion zur Verfolgungsjagd.
Auf der A4 kam es am Mittwoch nach einer Schwerpunktaktion zur Verfolgungsjagd. ©Bilderbox (Symbolbild)
Am Mittwoch ist es auf der A4 in Niederösterreich zu einer wilden Verfolgungsjagd gekommen. Beamten der SOKO Ost war bei einer Schwerpunktaktion ein in Wien gestohlenes Auto aufgefallen.

“Wir haben versucht, den Lenker anzuhalten, aber er hat die Straßensperren umfahren”, so Thomas Heinreichsberger von der NÖ Landespolizeidirektion.

Der Verdächtige sei durch seine “besonders rücksichtslose” Fahrweise aufgefallen. Bevor er über die Grenze in die Slowakei flüchtete, sollen auch einige Schüsse gefallen sein. Ob der Mann dabei verletzt wurde, sei bisher nicht klar. “Wir haben den Täter mit den slowakischen Kollegen weiterverfolgt. Bei einem Feldweg musste er dann anhalten, flüchtete aber zu Fuß weiter”, schilderte Heinreichsberger. Vom Verdächtigen fehle seitdem jede Spur.

Fluchtauto wurde in Wien gestohlen

Auf die Frage nach einem möglichen Zusammenhang mit einer Bande von Autoschiebern, die erst vor wenigen Tagen gefasst worden war, sagte der Sprecher: “Das ist reine Spekulation, die ich derzeit nicht bestätigen, aber auch nicht ausschließen kann.”

Neue Erkenntnisse erwarte man sich von der Spurensicherung des laut Medien in Wien gestohlenen Fluchtautos. Das Fahrzeug sei aber noch nicht überstellt worden, so Heinreichsberger. (APA)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Verfolgungsjagd auf der A4 nach Autodiebstahl in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen