Verein Haarfee: Neue Locken für bedürftige Kinder

Die Haarfee spendet neue Locken für bedürftige Kinder in Österreich.
Die Haarfee spendet neue Locken für bedürftige Kinder in Österreich. ©Redaktion
Aus Haarspenden werden Echthaarperücken für bedürftige Kinder gemacht: Der Wiener Verein Haarfee verhilft Kindern, die krankheitsbedingt ihre Haare verloren haben, zu einem Leben ohne Hänseleien.


Vor rund einem Jahr startete Vereinsgründer Yochai Mevorach vom Wiener Salon “folgeeins” das karitative Projekt. Seine Kunden erhalten einen kostenlosen Haarschnitt, wenn diese ihre abgeschnittene Haarpracht der Haarfee spenden. Der Verein lässt die Haarspenden dann zu Echthaarperücken verarbeiten. Die erste Perücke wurde kürzlich an ein österreichisches Kind übergeben.

1.500 bis 3.000 Euro pro Perücke

Für Kinder und ihre Familien ist der Verlust der Haare durch Krankheit oder andere tragische Schicksalsschläge eine große emotionale und finanzielle Belastung. Oft werden sie von Gleichaltrigen gehänselt und sogar ausgegrenzt. Ein “normales” Leben rückt in immer weitere Ferne. Der Non-Profit-Verein Haarfee verhilft Kindern, die durch Chemotherapie, schwere Verbrennungen oder die Krankheit Alopecia Areata ihre eigenen Haare verloren haben, zu einer Echthaarperücke. Um ihnen einen realistischen Look zurückzugeben, brauchen die Kinder maßgeschneiderte Echthaarperücken, die perfekt sitzen. Der Kauf einer Echthaarperücke ist oftmals unerschwinglich, da jede Perücke rund Euro 1.500,- bis Euro 3.000,- kostet, die Krankenkassen aber keine Beteiligung übernehmen.

Fünf Zöpfe werden pro Perücke verarbeitet

Die Perücken lassen keinen Unterschied zum Echthaar erkennen und sind alltagstauglich, was Herumtollen und Spielen im öffentlichen Raum ohne Hänseleien oder verstohlene Blicke durch andere Kinder möglich macht. Für die Herstellung einer Echthaarperücke werden durchschnittlich fünf Zöpfe, sowie Geldspenden benötigt. Bisher wurden über 100 Zöpfe gespendet und 22 Perücken in Auftrag gegeben. Die erste Echthaarperücke wurde kürzlich durch den Verein an ein österreichisches Mädchen übergeben.

Vor allem Jugendliche leiden

Erfreut über das Engagement der Haarfee zeigt sich auch die österreichische Kinder-Krebs-Hilfe: “Der Verlust der Haare macht die Krebserkrankung für die meisten Patientinnen und Patienten nach außen hin erst sichtbar. Vor allem viele Jugendliche leiden sehr unter dem Verlust, da das Aussehen in diesem Alter für viele eine wahnsinnig wichtige Rolle spielt – es sind nicht nur Haare, die verloren werden, es geht vielmehr um Selbstakzeptanz, Selbstbewusstsein und den Wunsch, attraktiv zu sein. Die Haarfee leistet für die betroffenen Kinder und Jugendlichen mit ihrer Arbeit einen besonders wichtigen Beitrag – die Echthaarperücken verschaffen den Kindern in der Zeit, bis die eigenen Haare wieder nachwachsen, ein Gefühl von Sicherheit und ein Stückchen Normalität”, so Anita Kienesberger, Geschäftsführerin Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe.

Haarfee HD from Clemens Bauer on Vimeo.

Yochai Mevorach, Vereinsobmann und Gründer der Haarfee: “Dieses Projekt ist eine absolute Herzensangelegenheit. Haare sind Teil unseres Selbst und durch den Haarverlust leidet oftmals auch das Selbstwertgefühl der Kinder. Es bedeutet mir viel, den Betroffenen mit Hilfe einer Echthaarperücke ein Stück Lebensfreude zurückgeben zu können.”

Projekte in mehreren Ländern

Das Projekt gibt es bereits in vielen anderen Ländern wie etwa in den Niederlanden, Israel, in den USA oder Kanada. In Wien konnten neben “folgeeins” zwei weitere Friseure für die gute Sache gewonnen werden – die Haarfee sucht aber noch Unterstützung von Friseuren in anderen Städten. Ziel der Haarfee Österreich ist es, die größtmögliche Vielfalt an Perücken herzustellen, um den Kindern langfristig eine große Auswahl bieten zu können. Um dieses Ergebnis zu erreichen, muss so viel Naturhaar wie möglich organisiert werden.

Alle Spenden-Freudigen können ihr Haar bei einem der unterstützenden Friseur-Studios schneiden lassen, den Verein mit Geldspenden unterstützen oder ihre Zöpfe selbst an den Verein Haarfee schicken (Spendenkonto, vollständige Friseurliste und Vereinsadresse unter www.vereinhaarfee.at). Die Länge der abgeschnittenen Haare sollte mindestens 25 Zentimeter betragen. Die Haare müssen in der Naturfarbe sein, gebleichte oder beschädigte Haare können leider nicht weiterverarbeitet werden. Auch Haare, die schon vor Jahren geschnitten wurden, sind willkommen.

Über den Verein Haarfee

Haarfee ist ein unabhängiger und in Österreich neuer und bisher einzigartiger karitativer Verein mit Sitz in Wien, der für kranke Kinder aus finanziell schwachen Familien maßgeschneiderte Echthaarperücken herstellen lässt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Verein Haarfee: Neue Locken für bedürftige Kinder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen