Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verdienter Erfolg

SW Bregenz hat am Samstag den SV Ried mit 2:0 geschlagen. Die Tore schossen Lawaree und Eller.

SW Bregenz ist am Samstag mit einem 2:0-(0:0)-Auswärtssieg über die SV Ried auf den sechsten Tabellenplatz vorgestoßen, da der SV Salzburg beim Fixabsteiger VfB Admira Wacker Mödling über ein 2:2 nicht hinauskam. Den angesichts der Steigerung in der zweiten Hälfte verdienten Erfolg der Vorarlberger stellten Axel Lawaree (49.) und Thomas Eller (85.) sicher.

In der ersten Hälfte bekamen die 3.000 Zuschauer im Rieder Stadion Fußball zum Abgewöhnen geboten. In der zweiten Minute zappelte der Ball zwar bereits im Netz der Hausherren, doch wegen Abseits wurde das Tor von Sturm nicht gegeben. Danach hatten Akagündüz, der an Bregenz-Torhüter Winde scheiterte, und im Gegenzug Lawaree, dessen Kopfball knapp am Gehäuse der Oberösterreicher vorbeiging (35.), die einzig nennenswerten Chancen bis zum Pausenpfiff.

Kurz nach dem Wechsel wurde ein weiteres Tor von Bregenz nicht gegeben, weil dem Kopfball-Treffer von Lawaree ein Foul vorangegangen war (48.). Wenig später führte aber eine sehenswerte Aktion endlich zum ersten regulären Tor für die Gäste: Lawaree wurde von Hlinka ideal bedient und bezwang Ried-Torhüter Oraze mit einem Heber zum 1:0.

Mit der Führung im Rücken diktierten die Vorarlberger das Spiel, ein weiterer Torjubel blieb ihnen jedoch vorerst versagt, da Pedersen mit einem Kopfball an Oraze scheiterte und ein weiterer Lawaree-Treffer wegen Abseits nicht gegeben wurde (73.). In der 85. Minute war es dann aber so weit: Eller fixierte nach einem perfekten Konter den Endstand.

SV Ried – SW Bregenz Endstand 0:2 (0:0)

Rieder Stadion, 3.000, Plautz.

Tore: 0:1 (49.) Lawaree
0:2 (85.) Eller

Ried: Oraze – Feichtinger, Stieglmair, Steininger, Ortlechner – Angerschmid, Glasner, Grassler, Drechsel (55. Radovic) – Lasnik (50. Laimer), Akagündüz (63. Forster)

Bregenz: Winde – Golemac – Pircher, Mehlem – Eller, Rosicky (75. Sick), Hlinka, Pedersen, Sturm – Regtop (61. Kogler), Lawaree

Gelbe Karten: Grassler bzw. Pedersen

Die Besten: Drechsel, Ortlechner bzw. Lawaree, Pedersen, Regtop

Gerhard Schweitzer (Ried-Trainer): „Bregenz war stärker – sowohl spielerisch als auch im Zweikampf. Nach dem 0:1-Rückstand waren wir nicht mehr in der Lage, das Match umzudrehen. Die Bregenzer haben verdient gewonnen.“

Rainer Hörgl (Bregenz-Trainer): „Das war ein wichtiger Sieg im Hinblick auf den UI-Cup, damit haben wir die Fahrkarte schon fast in der Tasche. Besonders in zweiten Hälfte haben wir viele Chancen vorgefunden, der Sieg geht deshalb mehr als in Ordnung. Ein Pauschallob an die ganze Mannschaft.“

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Verdienter Erfolg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.