Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verdacht des Mordes

Grausiger Fund in einem Innenhof in Wien-Neubau: Franz K. aus Margareten wurde vermutlich durch Fremdeinwirkung getötet. Dringend sucht die Polizei den Finder des Handys des Verstorbenen.

Im Innenhof eines Hauses in Wien Neubau, Neubaugasse, wurde in den Mittagsstunden des 28. April 2008 die Leiche des 52-jährigen Franz K. aus Wien Margareten aufgefunden. Der Tod des vorerst unbekannten Mannes, dessen Identität am 30. April 2008 geklärt werden konnte, wurde vermutlich durch Fremdeinwirkung herbeigeführt. Das Handy des Verstorbenen wurde von einer bislang unbekannten Person in eine Fundbox des Magistrates der Stadt Wien eingeworfen. Sehr bedeutend für die Ermittlungen der Kriminaldirektion 1 wären Hinweise, wo der Verstorbene die Zeit vor seinem Ableben verbracht hat. Laut Erhebungen hat er seinen Arbeitsplatz am 25. April 2008 gegen 15.30 Uhr verlassen. Der Mann war 187 cm groß und trug einen auffallenden, karierten Pullover, eine schwarze Jacke und war Brillenträger.  
Ein Lichtbild des K. sowie ein Lichtbild des von ihm getragenen Pullovers sind oben zu sehen. Hinweis: das Lichtbild ist bereits 12 Jahre alt! Weiters wäre für die Polizei von Bedeutung, wer das Handy wann und wo gefunden und in welche Fundbox eingeworfen hat. Die Polizei ersucht den Finder daher, sich bei Kriminaldirektion Wien zu melden. Hinweise werden erbeten an die Gruppe Hoffmann unter der Tel.Nr. 31310 DW 33150. 
 

  • VIENNA.AT
  • Polizei News
  • Verdacht des Mordes
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen