Venedig immer häufiger von Hochwasser betroffen

Der Markusplatz wieder mal unter Wasser
Der Markusplatz wieder mal unter Wasser
Venedig war heuer bereits öfter von Hochwasser betroffen als im Katastrophenjahr 2010. In den ersten elf Monaten wurde bereits 160 Mal ein Wasserstand von mehr als 80 Zentimeter über Normal erreicht, im gesamten Jahr 2010 war das 156 Mal der Fall. Das berichtete die Lokalzeitung "La Nuova di Venezia" in ihrer Online-Ausgabe.


Bei 80 Zentimetern schwappt das Wasser auf den Markusplatz. Ab 110 Zentimetern werden zwölf Prozent, bei mehr als 140 Zentimetern rund 60 Prozent der Stadt überflutet. Wasserstände von 110 Zentimetern über Normal wurden in diesem Jahr seltener registriert als 2010.

Die diesjährigen Messergebnisse bezeichnete der Leiter des Gezeitenzentrums der Stadt, Paolo Canestrelli, gegenüber der Zeitung als “beunruhigend”. Das Phänomen wird in Venedig mit der Klimaerwärmung in Verbindung gebracht, aber auch mit extremen Wetterereignissen, deren Frequenz steigt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Venedig immer häufiger von Hochwasser betroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen