Venedig: Große Kreuzfahrtschiffe verbannt

Große Kreuzfahrtschiffe aus Venedig verbannt
Große Kreuzfahrtschiffe aus Venedig verbannt ©REUTERS
Aus in Venedig: Seit Sonntag, den 1. August 2021, dürfen große Kreuzfahrtschiffe nicht mehr durch Teile der venezianischen Lagune fahren.

Nach einem Beschluss der italienischen Regierung sind der Giudecca- und der Markus-Kanal sowie das Markus-Becken im historischen Zentrum Venedigs künftig für Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 25.000 Tonnen Gewicht, mehr als 180 Metern Länge und mehr als 35 Metern Höhe gesperrt. Betroffen sind auch Schiffe, die bestimmte Abgasnormen überschreiten.

Kreuzfahrtschiffe müssen durch Indutriehafen Venedigs fahren

Die riesigen Schiffe sollen nun nur noch den Industriehafen Marghera auf dem Festland anlaufen dürfen. Mit der Maßnahme zum Schutz seiner historischen Altstadt entging Venedig knapp einer Einstufung als bedrohtes Welterbe. Aufgrund des Durchfahrtsverbots verzichtete das UNESCO-Welterbekomitee in der vergangenen Woche vorerst darauf, die berühmte Lagunenstadt auf die Rote Liste des gefährdeten Welterbes zu setzen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Venedig: Große Kreuzfahrtschiffe verbannt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen