Veganmania: Marzipansau zum Auftakt geschlachtet

Die Marzipansau der Veganmania ist erfolgreich geschlachtet!
Die Marzipansau der Veganmania ist erfolgreich geschlachtet! ©vienna.at/Paul Frühauf
Am Freitag und Samstag macht die österreichweite Vegan-Messe Veganmania Station in Wien. Für den Kick-off in der Hauptstadt haben sich die Organisatoren was ganz Besonderes einfallen lassen.
Das ist die Veganmania

Wien ist für die Veganmania, die von Mai bis September durch den deutschsprachigen Raum tingelt, eine der wichtigsten Stationen. Entsprechend groß und auffällig ist sie auch dimensioniert: An der Ecke Mariahilfer Straße/Museumsquartier ist kein Vorbeikommen an den Ständen der verschiedenen Händler und unterstützenden Vereine.

Veganmania begeistert für Tierschutz

Längst ist ‘vegan’ mehr, als sich vollkommen ohne tierische Produkte zu ernähren. Die Organisation spricht von Genuss mit Blick auf Ethik, Klima, Gesundheit und Umwelt und spricht damit praktisch alle an. Unter diesem Motto stand auch die vielleicht erste Tierschlachtung auf einer veganen Veranstaltung: Ein lebensgroßes Schwein aus Marzipan, hergestellt von den Tierfkühlbäckern von Bonnevit, musste zum Auftakt ihr ‘Leben’ lassen und wurde von Veganern und Nichtveganern gleichermaßen begeistert aufgegessen.

Interessierte und Genießer auf der Suche nach dem Besonderen – veganes Faschiertes etwa – können noch am Freitag und Samstag bei bestem Wetter die Veganmania an der Ecke MaHü/MQ besuchen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Veganmania: Marzipansau zum Auftakt geschlachtet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen