Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vastic holte sich vor erstem Trainer-Job Tipps von Osim

Vastic: "Springe nur ein, wenn Not am Mann ist"
Vastic: "Springe nur ein, wenn Not am Mann ist" ©APA
Der FC Waidhofen/Ybbs hat am Freitag auf einer Pressekonferenz in Gaflenz (OÖ), dem Sitz von Hauptsponsor Harreither, Ivica Vastic als neuen Trainer vorgestellt. "Der Verein bietet die ideale Möglichkeit für mich, meine ersten Erfahrungen als Trainer zu sammeln", sagte der Ex-Teamspieler.

Österreichs einziger WM- und EM-Torschütze, der Ende Mai seine aktive Karriere in der Bundesliga im Dress des LASK beendete und nun in Niederösterreich einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschieb, hat sich auf seine neue Aufgabe intensiv vorbereitet, wie er verriet. “Ich habe vor meinem ersten Engagement auch mit Ivica Osim gesprochen und von ihm einige Tipps bekommen”, erzählte Vastic vom Kontakt mit seinem einstigen Trainer, unter dem er mit Sturm Graz Champions League-Luft geschnuppert hatte.

Als seine vorrangigste Aufgabe betrachtet es der gebürtige Kroate, seine Erfahrungen an junge Spieler weiterzugeben und mit diesen zu arbeiten. “Und dabei steht nicht der Tabellenplatz im Vordergrund, sondern die Weiterentwicklung einzelner Spieler”, sagte er zu seiner Herausforderung. Er möchte, dass sie den Sprung zum Kooperationspartner LASK schaffen. Auf die Frage, ob der Aufstieg in die Erste Liga ein Ziel sei, antwortete Vastic: “Wenn es passiert, passiert es …”

Zuletzt war Waidhofen unter Heinz Thonhofer mit einer jungen Mannschaft mit Spielern aus der Region als Zweiter der Frühjahrstabelle noch Fünfter geworden. “Den Weg der hungrigen Jugend wollen wir weiter forcieren, die Zusammenarbeit mit dem LASK passt in dieses Konzept”, meinte Sponsor Raimund Harreither, für dessen Firma Vastic auch als Ausbildner und Referent der hausinternen Akademie rund 20 Tage pro Jahr tätig sein wird. Der erfolgreiche Unternehmer hatte mit Vastic schon vor zwei Monaten vereinbart, dass der Kicker in seiner Heiz- und Kühlsystem-Firma mitarbeiten werde.

Dass Vastic, der am 29. August seinen 40. Geburtstag feiert, jetzt Waidhofen-Trainer geworden ist, lag auch an Thonhofer. “Wir wollten den Weg mit ihm weitergehen, es war auch alles klar mit ihm. Bis er mich vor rund einer Woche telefonisch informierte und mitteilte, ein interessantes Angebot von einem Verein aus der Bundesliga erhalten zu haben”, erklärte Clubpräsident und Ex-Skiass Thomas Sykora, der dem Ex-Leoben-Trainer daraufhin die Freigabe erteilte hatte.

Für die körperliche Fitness wird Sportwissenschafter Gerhard Zallinger, den Vastic aus gemeinsamen Zeiten bei Austria Wien kennt, zuständig sein. Das Training unter dem Duo beginnt bereits am Mittwoch, das Debüt auf der Bank wird die prominenteste Verpflichtung der Ostliga am 8. August in Wien gegen Ostbahn XI geben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass man Vastic in dem einen oder anderen Spiel auch als Spieler zu sehen bekommt. “Den Spielerpass habe ich noch, aber ich springe nur ein, wenn Not am Mann ist”, so der zweifache Bundesliga-Torschützenkönig (1996, 2000).

  • VIENNA.AT
  • Magazin Sport Fussball
  • Vastic holte sich vor erstem Trainer-Job Tipps von Osim
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen