Vandalismus: Marterl im Bezirk Amstetten beschädigt

So sah das Marterl aus, nachdem es im Bezirk Amstetten von Vandalen beschädigt wurde
So sah das Marterl aus, nachdem es im Bezirk Amstetten von Vandalen beschädigt wurde ©LKA NÖ
Am Samstagabend oder Sonntagmorgen vergriffen sich Vandalen an einem Marterl in Viehdorf (Bezirk Amstetten). Der oder die Täter beschädigten dieses offensichtlich mutmaßlich - nun wurde die Polizei eingeschaltet und hofft herauszufinden, wer dahinter steckt. 

Der vandalistische Akt geschah nach Annahme der Polizei in der Zeit zwischen dem 5. Mai 2012 um etwa 18:00 Uhr und dem 6. Mai 2012 um circa 8:30. In diesem Zeitraum sollen unbekannte Täter ein im Freilandgebiet von 3322 Viehdorf aufgestelltes “Marterl”, also eine kleine Kapelle, beschädigt haben.

Das geschah beim Marterl im Bezirk Amstetten

Dabei wurde ein eingerahmtes Heiligenbild entfernt und bei einem nahen Straßenleitpflock gewaltsam beschädigt. Weiters wurde aus dem Marterl ein Blumenstock entnommen, teilweise die Blumen ausgerissen und danach der Blumentopf in ein Feld geworfen. Der Gesamtschaden entstandene Sachschaden soll gering sein. Sachdienliche Hinweise zu dem Vandalenakt im Bezirk Amstetten werden unter der Telefonnummer 059133/3111 an die Polizeiinspektion St. Georgen/Ybbsfeld erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Vandalismus: Marterl im Bezirk Amstetten beschädigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen