Van der Bellen kritisiert Bundeskanzler

© APA
© APA
Der Grüne Bundessprecher Alexander Van der Bellen hat am Samstag die „milde“ Bewertung der Jugendfotos von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache durch Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S) scharf kritisiert.

„Bundeskanzler Gusenbauer liegt hier falsch, wenn er nur von einer Jugendtorheit spricht“, so Van der Bellen im Ö1-„Journal zu Gast“ am Samstag. Die SPÖ wolle offensichtlich die Türe zur Strache-FPÖ nicht zuschlagen und sich diese Opposition offen lassen.

Van der Bellen meinte, wenn jetzt noch Fotos von Strache mit dem „Hitler-Gruߓ dazukommen, „dann reicht’s aber wirklich“ und Strache müsste zurücktreten.

ÖVP-Generalsekretär Hannes Missethon forderte in einer Aussendung von Strache eine Aufklärung: „Die von Strache angekündigte eindeutige Erklärung und klare Distanzierung der FPÖ von NS-Gedankengut ist längst überfällig.“

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Van der Bellen kritisiert Bundeskanzler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen