Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vaclav Klaus fordert "eindeutiges Nein" zu Flüchtlingen

Früherer tschechischer Präsident sieht Schutzsuchende als eine Gefahr für den Kontinent.
Früherer tschechischer Präsident sieht Schutzsuchende als eine Gefahr für den Kontinent. ©APA
Der tschechische Ex-Präsident Vaclav Klaus hat den Flüchtlingszustrom nach Europa als "grundlegende Gefahr" bezeichnet. "Europa muss eindeutig Nein zu den hierherkommenden Flüchtlingen sagen", forderte der 74-Jährige am Montag nach Angaben der Nachrichtenagentur CTK.

Europas Politikern warf Klaus Verantwortungslosigkeit vor. An den Grenzen müssten seiner Ansicht nach alle erdenklichen Maßnahmen ergriffen werden, um die Ankunft der Migranten zu verhindern, sagte Klaus bei einer Wahlfahrt auf den Berg Snezka (Schneekoppe). Der nationalkonservative Klaus war von 2003 bis 2013 tschechischer Präsident und leitet heute einen neoliberalen Think Tank in Prag.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Vaclav Klaus fordert "eindeutiges Nein" zu Flüchtlingen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen