Uwe & Natascha Ochsenknecht haben sich getrennt: Natascha: "Ich habe mich einfach vernachlässigt gefühlt!"

Aus, Schluss und vorbei: Schauspieler Uwe Ochsenknecht und seine Frau Natascha haben sich nach 16 Jahren Ehe endgültig getrennt.  Das Ex-Model hielt es einfach nicht mehr aus…

„Ich habe mich einfach vernachlässigt gefühlt”, verriet sie der Zeitschrift Bunte.

Sie erzählt, dass sie früher wegen Uwe viel geweint hat. Wie gesagt: früher.

An den Punkt von damals ist sie nicht mehr gekommen: „Da trenne ich mich lieber schon vorher.” und das hat Natascha jetzt gemacht.

Seit neun Monaten ist schon Schluss. Seit dem haben beide ihr Leben neu sortiert: Uwe Ochsenknecht ist bereits aus dem gemeinsamen Haus in München nach Köln gezogen, wo er die Hauptrolle in „Hairspray” singt. „Ich ziehe nach Berlin”, so Natascha.

Es ist das erste Liebes-Aus bei dem Glamour-Paar: Bereits 1998 hatten sich Uwe und Natascha für ein paar Monate getrennt – versuchten es aber noch einmal. 2000 kam Töchterchen Savannah zur Welt. Nach Wilson Gonzales und Jimmy Blue ihr Kind Nummer 3.

Ein Liebes-Revival ist dieses Mal allerdings ausgeschlossen: „Ich wünsche im alles Gute und eine nette Frau”, erzählt Natascha in Bunte. „Und auch ich sehne mich nach etwas Glück und Liebe.”

Die Ochsenknechts – nicht das einzige Promi-Paar, dass sich frisch getrennt hat.

Gerade gab Pop-Göre Avril Lavigne ihr Ehe-Aus mit Deryck Whibley gekann:

Seit Monaten soll es schon zwischen den Beiden heftig gekracht haben.

Auf ihrem Blog schrieb die Sängerin, dass Deryck und sie 6 1/2 Jahre zusammen und seit sie 17 ist Freunde waren. Mit 19 kam sie mit ihm zusammen. Geheiratet haben sie mit 21.

Und weiter: „Ich bin dankbar für die Zeit, die ich mit ihm verbracht habe. Ich bewundere Deryck und respektiere ihn. Er ist die großartigste Person die ich kenne und ich weiß, dass ich ihn von ganzem Herzen liebe. Wie haben uns zwar getrennt, bleiben aber Freunde.”

 

 

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Uwe & Natascha Ochsenknecht haben sich getrennt: Natascha: "Ich habe mich einfach vernachlässigt gefühlt!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen