Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

USA: Neue Spionageabwehr in Kraft

US-Präsident George W. Bush hat eine neue Strategie zur Spionageabwehr in Kraft gesetzt. Die neuartigen Richtlinien würden tief greifende Änderungen in der nationalen Spionageabwehr nach sich ziehen.

Die Aufmerksamkeit der zuständigen Behörden solle sich verstärkt auf die Aktivitäten ausländischer Nachrichtendienste und Terrororganisationen richten. Die neuen Leitlinien zielten weiterhin darauf ab, industrielle Geheimnisse besser vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Die US-Maßnahmen gegen Spionage sollten statt des bisherigen reaktiven Charakters nun die aktive Initiative gegen Spione fördern, hieß es in einer veröffentlichten Zusammenfassung der Strategie. Daher sollten künftig nicht nur die bekannten Geheimdienstoffiziere ausländischer Staaten beobachtet werden, sondern verstärkt auch weitere Kreise ausländischer Einreisender. Spionageabwehr müsse ein fester Bestandteil der Arbeit auch von Forschungslaboren, Rüstungsfirmen und anderen Unternehmen besonders in der Hochtechnologie-Branche werden.

Den Angaben zufolge sollen die über eine Reihe von US-Behörden verteilten Aufgaben zur Spionageabwehr nun direkt von Van Cleave beaufsichtigt werden. Die Beamtin untersteht dem neu ernannten US-Geheimdienstbeauftragten John Negroponte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • USA: Neue Spionageabwehr in Kraft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen