USA: NASA-Jet stellte Rekord auf

Mit einem neuen Geschwindigkeitsrekord von annähernd 11.000 Stunden-kilometern (zehnfache Schallgeschwindigkeit) hat ein Überschallflugzeug der US-Weltraumbehörde NASA Luftfahrtgeschichte geschrieben.

Bei einem Testflug fegte das 3,65 Meter lange unbemannte Fluggerät X-43A am Dienstag (Ortszeit) mit zehnfacher Schallgeschwindigkeit über den Pazifischen Ozean hinweg, wie die NASA auf dem Luftwaffenstützpunkt Edwards in Kalifornien mitteilte. Damit legte X-43A mehr als drei Kilometer pro Sekunde zurück.

Mit dieser Geschwindigkeit könnte der futuristische NASA-Jet die Strecke Berlin-New York in etwa einer halben Stunde bewältigen, von Berlin nach Sydney wäre das Fluggerät nur eineinhalb Stunden unterwegs. „Wieder einmal haben wir Luftfahrtgeschwindigkeit geschrieben“, sagte der NASA-Programm-Manager Vincent Rausch nach dem geglückten Flug. NASA-Chef Sean O’Keefe sprach von einer technologischen „Schlüsseletappe“. Mit der neuen Technik könnten künftig große Lasten kostengünstig ins Weltall transportiert werden.

Seine hohe Geschwindigkeit erreicht X-43A dank einer neuartigen Antriebstechnik, an deren Entwicklung die NASA 20 Jahre lang gearbeitet hatte. Die Forschung an dem Hochgeschwindigkeitsflugzeug verfolgte vor allem militärische Ziele: Die US-Luftwaffe plant den Bau von Flugzeugen, die innerhalb von zwei Stunden eine Ladung von sechs Tonnen Bomben oder Raketen an jeden denkbaren Ort auf der Erde transportieren können.

Seine Höchstgeschwindigkeit von „Mach-10“, wie Wissenschaftler die zehnfache Schallgeschwindigkeit nennen, hielt X-43A etwa zehn Sekunden lang durch, bevor es einige Minuten lang vorprogrammierte Flugmanöver ausführte und dann planmäßig in den Pazifik stürzte. Ein B52-Bomber der US Air Force hatte das Fluggerät zunächst in 12.000 Meter Höhe gebracht. Dort wurde es mitsamt einer Pegasus-Rakete ausgeklinkt, die das Testflugzeug auf 30.000 Meter Höhe emportransportierte. Dort zündete X-43A sein Antriebssystem, den Statoreaktor.

Mit dem Flug brach die Testmaschine ihren eigenen Rekord vom März. Damals hatte sie bis auf siebenfache Schallgeschwindigkeit aufgedreht. Für das X-43-Programm standen der NASA 230 Millionen Dollar (178 Millionen Euro) zur Verfügung.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • USA: NASA-Jet stellte Rekord auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen