USA: Mädchen führten Todesliste

Sechs Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren aus Chattanooga (US-Bundesstaat Tennessee) sind wegen einer Todesliste im Internet mit 300 Namen festgenommen worden.

Die Mädchen hätten in Online-Foren auch Mordpläne diskutiert, berichtete die Zeitung „Chattanooga Times Free Press“ am Freitag.

Der Schulleiter ihrer High School habe die Behörden alarmiert, nachdem er in einem Papierkorb einen Ausdruck der Liste gefunden habe. Auf ihr befanden sich den Angaben zufolge Namen von Mitschülern und Lehrern, aber auch Prominente wie der Schauspieler Tom Cruise und die Star-Moderatorin Oprah Winfrey sowie ein Werbemaskottchen waren aufgeführt. Die Mädchen mussten am Freitag vor dem Jugendgericht aussagen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • USA: Mädchen führten Todesliste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen