AA

USA: Bush bittet Türkei um Unterstützung

US-Präsident George W. Bush hat nach Informationen des türkischen Nachrichten-Fernsehsenders NTV die Türkei um die Entsendung von Hubschraubern und Soldaten nach Afghanistan gebeten.

Bush habe die Bitte in einem Telefongespräch mit dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan geäußert, berichtete der Sender am Donnerstag unter Berufung auf Gewährsleute am NATO-Sitz in Brüssel. Es gehe um die Entsendung von mindestens 300 Soldaten.

In türkischen Zeitungsberichten war dagegen von bis zu 600 Soldaten die Rede. Die drei von Bush erbetenen Transporthubschrauber der türkischen Armee sollten nach dem Wunsch des US-Präsidenten so schnell wie möglich nach Afghanistan geschickt werden.

Die endgültige Entscheidung über die türkische Truppenentsendung solle auf dem NATO-Gipfel in Istanbul Ende Juni gefasst werden, berichtete NTV. Die Hubschrauber sollten aber schon vorher nach Afghanistan geschickt werden.

Die Türkei hatte in der zweiten Hälfte des Jahres 2002 das Kommando über die Afghanistan-Schutztruppe ISAF inne. Damals waren rund 1500 türkische Soldaten in Kabul stationiert. Laut NTV verlangt Bush auch von Spanien, das kürzlich seine Soldaten aus dem Irak abgezogen hat, die Entsendung von Soldaten nach Afghanistan.

Die Vereinten Nationen sehen die Entwaffnung von Bürgerkriegsmilizen in Afghanistan ernsthaft in Frage gestellt. Die für die Durchführung allgemeiner Wahlen unverzichtbare Aktion werde von mächtigen Warlords behindert, erklärte der UNO-Sondergesandte Jean Arnault am Donnerstag in Kabul.

Einige Milizführer säßen in der Übergangsregierung von Präsident Hamid Karzai. In letzter Zeit ist die Zahl der Angriffe von Taliban- und Al-Kaida-Kämpfern besonders im Osten und Süden des Landes deutlich gestiegen. Nach der Ermordung von drei UNO-Wahlhelfern haben die Taliban mit weiteren Angriffen auf UNO-Personal gedroht.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • USA: Bush bittet Türkei um Unterstützung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.