USA bieten Polen Beteiligung an Raketenschild an

Biden reist nach Polen und Tschechien
Biden reist nach Polen und Tschechien ©APA (Archiv/epa)
Beim polnischen Außenministerium ist ein Brief aus Washington eingegangen, in dem die USA Polen die Teilnahme an einem neuen Raketenschild-Projekt offiziell anbieten, wie Außenamtssprecher Paszkowski am Dienstag bekanntgab. Zwischen 20. und 24. Oktober reist US-Vizepräsident Biden nach Polen und Tschechien.

Laut der Tageszeitung “Rzeczpospolita” (Mittwoch-Ausgabe), die sich auf polnische Diplomaten beruft, soll es bei den geplanten Gesprächen auch um das neue Raketenabwehrsystem gehen.

Am 17. September hatte US-Präsident Obama den Verzicht auf die von Moskau heftig kritisierten Pläne eines fix installierten US-Raketenschildes in Osteuropa erklärt. Dabei hätte die Radaranlage in Tschechien und die Abschussvorrichtung in Polen stehen sollen. In Politik und Medien beider Länder hatte die Entscheidung der Amerikaner für Verwunderung gesorgt. Vereinzelt wurde der Vorwurf laut, die USA hätten unter dem Druck Russlands leichtfertig die Interessen Polens und Tschechiens preisgegeben.

Als Alternative schlug Obama die Entwicklung eines mobilen Antiraketensystems vor. Der neue Raketenschild soll imstande sein, alle NATO-Mitgliedsländer zu beschützen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • USA bieten Polen Beteiligung an Raketenschild an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen