AA

US-Winter weiter erbarmungslos

Winter hat auch New York fest im Griff
Winter hat auch New York fest im Griff
Der Winter bleibt in großen Teilen der USA erbarmungslos. Erneut kämpften am Mittwoch unzählige Amerikaner im mittleren Westen und an der Ostküste mit Kälte, Schneefall und eisglatten Straßen. In zahlreichen Bundesstaaten zwischen Kansas und New York seien fast 30 Zentimeter Schnee gefallen, teilte der Wetterdienst Accuweather mit.


Nach Angaben des TV-Senders CNN waren rund eine Million Bewohner ohne funktionierende Stromversorgung, weil die Oberlandleitungen eingefroren und dadurch gerissen seien. Die Hälfte der Betroffenen lebe im Bundesstaat Pennsylvania. Bis zum Mittwochnachmittag seien US-weit knapp 3.000 Flüge gestrichen worden, hieß es auf der Website flightaware.com. In zahlreichen Orten fielen die Schulen aus.

Nach Angaben der US-Wetterbehörde könnte bis Montag weiterer Schnee an der Ostküste nachkommen. Vor allem der mittlere Westen und der Nordosten werden seit Anfang Jänner immer wieder von Phasen mit hartem Winterwetter heimgesucht.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • US-Winter weiter erbarmungslos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen