US-Rapper T.I. verhinderte offenbar einen Selbstmord

Der wegen Drogenvergehen in die Schlagzeilen geratene US-Rapper T.I. hat einen Mann offenbar vor dem Selbstmord bewahrt. Der 30-jährige Musiker begab sich am Mittwoch zu einem Hochhaus in der Stadt Atlanta, wo sich ein Mann in den Tod stürzen wollte, wie Polizeisprecher James Polite sagte.

T.I. habe den Beamten seine Hilfe angeboten. Im Gegenzug für ein persönliches Gespräch mit dem Musiker habe der suizidgefährdete Mann eingewilligt, von dem 22-stöckigen Gebäude herunterzukommen, hieß es.

Er habe im Radio von dem suizidgefährdeten Mann gehört, sagte T.I. der Nachrichtenagentur AP. Dem Mann habe er bei ihrer Unterhaltung Mut zugesprochen und ihm gesagt, dass dessen Situation sich verbessern werde. Er habe den Eindruck gehabt, dass der Mann “vom Leben geschlagen” sei, sagte der Rapper, der in Atlanta geboren ist. T.I. wurde vergangenen Monat wegen mutmaßlicher Drogenvergehen in Los Angeles festgenommen.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • US-Rapper T.I. verhinderte offenbar einen Selbstmord
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen