US-Militärflugzeug bei Manöver in Norwegen abgestürzt

Bei NATO-Manöver: US-Militärflugzeug in Norwegen abgestürzt.
Bei NATO-Manöver: US-Militärflugzeug in Norwegen abgestürzt. ©APA/AFP/DANIEL MIHAILESCU
Ein US-Militärflugzeug, das bei einer NATO-Militärübung teilnahm, ist am Freitag mit vier Menschen an Bord in Norwegen abgestürzt.

Das berichten norwegische Medien am Freitag unter Berufung auf Rettungsdienste. Das Flugzeug vom Typ V-22 Osprey habe an einer NATO-Militärübung namens "Cold Response" teilgenommen, als es um 18:26 Uhr (MEZ) als vermisst gemeldet wurde, so das Joint Rescue Coordination Centre (JRCC) gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

US-Militärflugzeug in Norwegen abgestürzt

In dem Gebiet herrschte schlechtes Wetter. Das Flugzeug sei gefunden worden, nachdem ein Notsignal empfangen wurde, sagte ein JRCC-Sprecher. Das Schicksal der Menschen an Bord des Flugzeugs sei nicht bekannt, fügte er hinzu.

Manöver "Cold Response": 30.000 NATO-Soldaten nehmen teil

An dem Manöver "Cold Response" nehmen nach Angaben der NATO rund 30.000 Soldaten, 200 Flugzeuge und 50 Schiffe aus 27 Nationen teil, darunter auch Schweden und Finnland, die nicht Teil der NATO sind. Auf dem Wasser, in der Luft und an Land soll dabei die Verteidigung Norwegens unter schwierigen klimatischen Bedingungen geprobt werden. Das bis zum 1. April dauernde Manöver, das nur wenige hundert Kilometer von der russischen Grenze entfernt stattfindet, war schon lange vor Russlands Invasion in der Ukraine geplant.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • US-Militärflugzeug bei Manöver in Norwegen abgestürzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen