US-Luftwaffe flog Angriffe auf Khorasan-Gruppe

US-Kampfjets griffen wieder Islamisten an
US-Kampfjets griffen wieder Islamisten an
Die US-Luftwaffe hat erneut einen Angriff auf die islamistische Khorasan-Gruppe geflogen. Bei dem Angriff im Nordwesten Syriens sei ein Lagerhaus der Extremisten zerstört worden, teilte das US-Militärkommando Centcom am Mittwoch mit. Außerdem habe es seit Wochenbeginn fünf Luftangriffe auf die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) bei Kobane und auf eine Ölanlage bei Al-Hasakah gegeben.


Seit Beginn der US-Militäroperation in Syrien im September war die Khorasan-Gruppe bereits drei Mal Ziel von US-Luftangriffen, zuletzt am vergangenen Donnerstag. Nach Überzeugung der US-Geheimdienste handelt es sich bei der Organisation um einen Ableger der Al-Nusra-Front, die ihrerseits der syrische Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida ist. Demnach wurde die Khorasan-Gruppe von Al-Kaida-Veteranen aus Pakistan und Afghanistan gebildet, die anders als die Al-Nusra-Front nicht gegen die syrische Regierung kämpfen, sondern sich auf die Planung von Anschlägen im Westen konzentrieren. Einige Experten bezweifeln aber, dass es sich um eine eigenständige Gruppe handelt.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • US-Luftwaffe flog Angriffe auf Khorasan-Gruppe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen