US-Luftwaffe fliegt Angriffe auf Falluja

Die US-Luftwaffe hat erneut Angriffe gegen die Widerstandshochburg Falluja geflogen. Wie die US-Armee erklärte, galten die sieben Attacken verschiedenen Zielen in der 50 Kilometer westlich von Bagdad gelegenen Stadt.

Gegen 3 Uhr Ortszeit (ein Uhr MEZ) gingen die Luftangriffe wieder los, sagten Augenzeugen.

Bei Falluja gingen in den vergangenen Tagen mehr als tausend US- und irakische Soldaten in Stellung. Die seit längerem angekündigte Großoffensive rückt offenbar immer näher. Auch London sprach sich für einen US-geführten Sturm auf Falluja aus.

Der irakische Übergangsregierungschef Iyad Allawi hatte am Freitag gewarnt, die Zeit für eine friedliche Lösung in Falludscha laufe bald aus. Die US-Luftwaffe bombardiert die Stadt seit Wochen beinahe täglich. Dabei kommen viele Zivilisten ums Leben. Zu Tausenden haben die Menschen die einst 300.000 Einwohner zählende Stadt bereits verlassen und sich in Lager im Westen von Falluja oder nach Bagdad geflüchtet. Alle Straßen von und nach Falluja sind gesperrt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • US-Luftwaffe fliegt Angriffe auf Falluja
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.