Urteil in Wien: 560.000 Euro Strafe für Uber

Uber muss insgesamt eine Strafe von rund 1,24 Mio. Euro zahlen.
Uber muss insgesamt eine Strafe von rund 1,24 Mio. Euro zahlen. ©APA/Hans Punz (Themenbild)
Eine weitere Strafe wurde gegen Uber verhängt. Der Fahrdienstanbieter muss eine Zahlung in Höhe von 560.000 Euro leisten. Gemeinsam mit früheren Stafen ergibt das bereits 1,24 Mio. Euro

Das Exekutionsgericht Innere Stadt Wien hat heute, Dienstag, weitere Strafen gegen den Fahrdienstanbieter Uber in Höhe von 560.000 Euro verhängt. Das teilte die gegen Uber klagende Taxizentrale 40100 mit. Mit den bereits rechtskräftigen Strafen in Höhe von 680.000 Euro schulde Uber dem Staat nun schon 1,24 Mio. Euro, rechnet der Uber-Konkurrent vor.

Dieses Mal habe das Gericht acht Strafbeschlüsse zu je 70.000 Euro gefasst, weil Uber gegen die vom Obersten Gerichtshof konkretisierte einstweilige Verfügung verstoße. Das Taxiunternehmen 40100 hatte wiederholt versteckte Testfahrten durchgeführt und Uber angezeigt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Urteil in Wien: 560.000 Euro Strafe für Uber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen