Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unwetter - Wien weitgehend verschont geblieben

Für die Wiener Feuerwehr ist die Nacht auf Samstag trotz Unwetters relativ ruhig verlaufen. Zusätzlich zu den sonst üblichen Einsätzen habe es rund 20 Einsätze gegeben, die mit dem Sturm zusammenhängen, so Sprecher Alexander Markl.

Dabei habe es sich aber um “nichts Spektakuläres” gehandelt, sondern z. B. um umgestürzte Mistkübel, eine umgestürzte Plakatwand und herabfallende Äste. “Wir hatten nicht einmal erhöhte Einsatzbereitschaft”, so Markl.

Es sei eine “Standard-Situation” gewesen, sagte der Sprecher. Die kleinen Sturmeinsätze seien “malerisch über Wien verteilt” gewesen und die Feuerwehr habe sie “im Handumdrehen erledigt”. Ein Grund für die geringe Anzahl an Sturmeinsätzen sei auch gewesen, dass durch die vorangegangenen Stürme “schon alles heruntergefallen ist, was herunterfallen hätte können”.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Unwetter - Wien weitgehend verschont geblieben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen