Unwetter in Niederösterreich: 250 Feuerwehrleute im Einsatz

250 Feuerwehrleute waren am Mittwoch im Bezirk Neunkirchen im Einsatz.
250 Feuerwehrleute waren am Mittwoch im Bezirk Neunkirchen im Einsatz. ©Einsatzdoku
Ein heftiges Gewitter mit Sturmböen, Hagel und Starkregen begleitet von zahlreichen Blitzen ist am Mittwochabend über den Bezirk Neunkirchen (Niederösterreich) gezogen. Viele Keller wurden überflutet und zahlreiche Bäume umgeknickt. Rund 250 Feuerwehrleute waren bis spät in die Nacht im Einsatz, um Sturmschäden zu beseitigen.
250 Feuerwehrleute im Einsatz

Die ersten Feuerwehren wurden am Mittwochabend im Raum Gloggnitz alarmiert. Hier galt es Sturmschäden zu beseitigen, sowie Auspumparbeiten durchzuführen. Im Bereich Neunkirchen Stadt und Umgebung wurden zahlreiche Bäume geknickt und in Breitenau mehrere Straßen durch Bäume blockiert. In Neunkirchen Stadt war die Tennishalle betroffen. Hier drang Wasser durch den Dachbereich ein und setzte den Keller unter Wasser. Weiters gab es in Teilen von Neunkirchen Stadt einen 45-minütigen Stromausfall. In Aspang Markt schlug ein Blitz in einen Dachstuhl ein. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr und der frühzeitigen Erkennung konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Die Einsatztätigkeiten beschränkten sich größten Teils auf das Beseitigen von Sturmschäden, Auspumparbeiten, Entfernen von Plakatwänden und Sicherungsarbeiten. Im Bezirk Neunkirchen standen insgesamt 13 Feuerwehren bei 20 Schadensstellen mit 250 Mitgliedern im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Unwetter in Niederösterreich: 250 Feuerwehrleute im Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen