UNO-Boss Annan kommt zum Gipfel

&copy APA
&copy APA
Die halbe Welt ist derzeit durch ihre Spitzenpolitiker in Wien present. Da darf auch UNO-Generalsekretär Kofi Annan nicht fehlen. Er wird Freitag vormittag eine Rede an die versammelten Staatschefs halten.

In Wien versammeln sich am Freitag etwa 60 Staats- und Regierungschefs beim Gipfeltreffen zwischen der EU und Lateinamerika sowie der Karibik (EULAC). Es handelt sich dabei um die größte Veranstaltung während der laufenden österreichischen EU- Ratspräsidentschaft. Auch UNO-Generalsekretär Annan wird am Freitag in Wien erwartet.

Nimmt man die hohe Zahl der Regierenden, die am Gipfel teilnehmen, als Maßstab, so dürften sich in der Bundeshauptstadt seit dem Wiener Kongress von 1815 nicht mehr so viele politische Größen in der Bundeshauptstadt versammelt haben. Um die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten, gibt es schärfste Sicherheitsvorkehrungen.

UNO-Generalsekretär Annan wird am Freitagvormittag vor den auf dem Messegelände versammelten Staats- und Regierungschefs eine Rede halten. Danach stellt er sich gemeinsam mit dem amtierenden EU- Ratspräsidenten Bundeskanzler Schüssel der Presse. Zu Mittag wird Annan von Bundespräsident Fischer zu einem Mittagessen empfangen. Auch ein Treffen mit Außenministerin Plassnik ist geplant.

Am Donnerstag hatten sich die Außenminister der 60 im Vorfeld des eigentlichen Gipfels auf eine gemeinsame Erklärung geeinigt, die am Samstag verabschiedet werden soll. Themen der Erklärung sind u.a. multilaterale Herangehensweise zur Schaffung von Frieden und Stabilität, Kampf gegen Terrorismus und Drogen sowie Umwelt-, und Energiepolitik.

Der erste Gipfel-Tag war auch von Diskussionen um die Verstaatlichungspolitik der Präsidenten Boliviens und Venezuelas, Morales und Chavez, geprägt. Morales verteidigte die Verstaatlichung des bolivianischen Erdgases und betonte, er sehe keinen Grund dafür, ausländische Firmen zu entschädigen. Chavez sagte, die Welt müsse sich ändern, andernfalls werde sie „durch den Kapitalismus, das imperialistische Zeitalter” untergehen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • UNO-Boss Annan kommt zum Gipfel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen