Universtitätsklinikum St. Pölten: Wasserschaden durch Materialermüdung

Im Universitätsklinikum St. Pölten kam es zu einem Wasserschaden.
Im Universitätsklinikum St. Pölten kam es zu einem Wasserschaden. ©APA/Helmut Fohringer (Themenbild)
Zu einem Wasserschaden kam es kürzlich im Universitätsklinikum St. Pölten. Ursache sei eine Materialermüdung gewesen.

Im Universitätsklinikum St. Pölten hat es einen Wasserschaden gegeben. Die NÖ Landeskliniken-Holding bestätigte am Dienstag auf Anfrage einen Bericht der Tageszeitung “Heute”. Ein Zimmer wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Laut Auskunft eines Sprechers der Landeskliniken-Holding hatte sich im Bereich der Mitarbeitergarderoben bzw. -duschen eine Undichtheit in einer Rohrverbindung ergeben. Ursache sei Materialermüdung gewesen. Das Wasser durchdrang die Decke und sorgte für Schaden in einem Zimmer der Klinischen Abteilung für Neurologie. “Um eine sachgerechte Trocknung und Wiederherstellung zu ermöglichen”, wurde der Raum gesperrt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Universtitätsklinikum St. Pölten: Wasserschaden durch Materialermüdung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen