Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ungleiches Duo: Jüngster Kanzler, alter Vize

Sebastian Kurz und WErner Kogler trennen stolze 19 Jahre.
Sebastian Kurz und WErner Kogler trennen stolze 19 Jahre. ©APA
Die jetzigen Regierungsmitglieder sind im Schnitt die jüngsten aller Zeiten. Dabei drückt Sebastian Kurz den Durchschnitt deutlich nach unten. Er ist rund 20 Jahre jünger als der Durchschnittskanzler.

Sebastian Kurz (ÖVP) ist auch bei seiner zweiten Angelobung mit jetzt 33 Jahren immer noch der mit Abstand jüngste Bundeskanzler aller Zeiten. Fünf weitere der insgesamt 17 Mitglieder des türkis-grünen Teams (inklusive Staatssekretäre) sind noch keine 40 Jahre. Mit einem Durchschnittsalter von 46,5 Jahren - ohne Staatssekretäre sogar nur 45,4 - ist das die jüngste Regierung, die je angelobt wurde.

Kogler älter als der durchschnittliche Vizekanzler

Groß wie nie ist der Altersabstand zwischen Kanzler und Vizekanzler: Werner Kogler (Grüne) ist mit 58 Jahren um ein Vierteljahrhundert älter als sein "Chef" in der Regierung, Kanzler Kurz. Und auch um sechs Jahre älter als es die bisher 24 Vizekanzler der Zweiten Republik im Schnitt waren. Auch die - insgesamt 14 - Bundeskanzler der zweiten Republik waren bei ihrer ersten Angelobung im Durchschnitt 52 Jahre alt - was Kurz jetzt um fast 20 Jahre unterbietet.

Fast doppelt so alt wie Kurz sind zwei Mitglieder seines Teams: ÖVP-Bildungsminister Heinz Faßmann (64) und die Grüne Staatssekretärin Ulrike Lunacek (62). Und zwei weitere Grüne - neben Kogler auch Sozialminister Rudi Anschober (59) - sind schon nah am 60er. Mit Alma Zadic bieten die Grünen ebenfalls ein Regierungsmitglied unter 40 auf; die 35-Jährige ist die jüngste Justizministerin der Zweiten Republik. Im Durchschnitt bringen es Kogler, die drei Minister und die eine Staatssekretär der Grünen auf 51,7 Jahre.

ÖVP-Regierung im Schnitt 44,4 Jahre alt

Die ÖVP-Riege - Kurz, seine zehn Minister und sein Staatssekretär - ist mit im Schnitt 44,4 Jahren weitaus jünger. Schließlich sind insgesamt fünf noch keine 40 Jahre alt: Kurz, die beiden Kanzleramtsministerinnen Karoline Edtstadler und Susanne Raab, Finanzminister Gernot Blümel und Familienministerin Christine Aschbacher. Bildungsminister Faßmann ist mit 64 der mit großem Abstand Älteste in Kurz' Team - zweit-ältester ist Außenminister Alexander Schallenberg (50), heuer im Mai 50 werden Klaudia Tanner (Verteidigung) und Margarete Schramböck (Wirtschaft).

Die älteste Koalitions-Regierung der letzten zwei Jahrzehnte war Wolfgang Schüssels schwarz-blaues Kabinett 2003 mit im Durchschnitt 51,7 Jahren. Die nach dem SPÖ-Wahlsieg 2006 wieder aufgenommene rot-schwarz Regierung blieb mit 47,5 Jahren deutlich unter der 50er-Grenze. Diese wurde seither, abgesehen von der Beamtenregierung, auch nicht mehr überschritten. Das SP-VP-Kabinett 2008 war im Schnitt 46,8 Jahre alt - und die bisher letzte Auflage der Großen Koalition 2013 48,7 Jahre. Kurz' erste Regierung - mit der FPÖ - kam auf 47,5 Jahre (inklusive Staatssekretäre).

Durchschnittsalter sank von 56 auf 46 Jahre

Deutlich älter war die Beamtenregierung, die Bundespräsident Alexander Van der Bellen nach dem Ibizagate-Crash der Türkis-Blauen im Juni einsetzte. Die zwölf "Beamten" brachten es im Schnitt auf 56 Jahre - waren doch schon Kanzlerin Brigitte Bierlein und Vizekanzler Clemens Jabloner 70 Jahre alt und nur zwei Ministerinnen noch keine 50, sondern erst knapp über 40 Jahre.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Ungleiches Duo: Jüngster Kanzler, alter Vize
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen