Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ungar mit 80 falschen Kreditkarten unterwegs

Die Polizei hat bei einem 21 Jahre alten Ungarn im Zuge einer Verkehrskontrolle in der Steiermark 80 offenbar falsche Kreditkarten sichergestellt. Aufgefallen war der Mann wegen seines gefälschten Führerscheines, er wurde festgenommen, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Mittwoch mitteilte.

Die von Banken aus Österreich, Ungarn, Deutschland und der Schweiz ausgestellten Kreditkarten waren bis auf zwei mit dem Datensatz des Verdächtigen versehen.

Der mutmaßliche Betrüger war bei einer Fahrzeuganhaltung bereits in der Nacht auf Samstag aufgeflogen: Um 23.10 Uhr fuhr der 21-jährige in Wien wohnhafte Ungar allein mit seinem Pkw durch Gralla im südsteirischen Bezirk Leibnitz. Bei der Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch Polizeibeamte wies er einen Führerschein vor, den die Uniformierten als gefälscht erkannten. Außerdem wurden bei ihm 80 Kreditkarten sichergestellt, an die der Mann offenbar aufgrund unrichtiger Angaben gegenüber den Kreditinstituten gelangt war. Er wurde wegen Betrugsverdacht vorläufig festgenommen.

In der Einvernahmen gab der Verdächtige an, den Führerschein über einen Mittelsmann in Ungarn zum Preis von rund 3.000 Euro erworben zu haben. Er wurde am Montagmittag wieder freigelassen. Die Ermittlungen wegen Urkundenfälschung und Verdacht des Kreditkartenbetruges seien aber noch nicht abgeschlossen, so das Landeskriminalamt Steiermark.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ungar mit 80 falschen Kreditkarten unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen