Unfall im Bezirk Mödling: 12-Tonnen-Lkw rutschte in den Graben

Bei der Lkw-Bergung im Bezirk Mödling
Bei der Lkw-Bergung im Bezirk Mödling ©Pressestelle BFK Mödling
Am Montag musste die Feuerwehr in Biedermannsdorf (Bezirk Mödling) mittels eines Kranfahrzeuges einen Lkw aus dem Graben bergen, der verunfallt war. Dies war jedoch nicht der einzige Unfall, der bei den tief winterlichen Straßenverhältnissenan diesem Tag im Bezirk Mödling geschah.
Lkw-Bergung in Mödling

Die erste Fahrzeugbergung in Mödling ereignete sich im morgendlichen Frühverkehr. Auf der A2 der Südautobahn mussten die Feuerwehren Wiener Neudorf und Vösendorf zu insgesamt drei Einsätzen ausrücken.

Lkw-Unfall in Biedermannsdorf

Das Hauptaugenmerk lag allerdings in Biedermannsdorf. Im Gewerbegebiet-Ost ereignete sich bei einem Kreisverkehr nahe einem Supermarkt ein Lkw-Unfall. Vermutlich aufgrund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse war der 12 Tonnen Lkw von der Fahrbahn abgekommen und rutschte in den Graben neben der Fahrbahn. Er kam in Schräglage zum Stillstand.

Die Bezirksalarmzentrale alarmierte um 09:14 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Biedermannsdorf zum technischen Einsatz auf die LH 154. An der Unfallstelle angekommen, wurden nach Absicherungsmaßnahmen das Kranfahrzeug nachalarmiert. Mittels Hebebändern und Rundschlingen gelang es, den Lkw anzuheben und auf der Fahrbahn abgestellt werden.

Weitere Unfälle im Bezirk Mödling

Während dieser Bergungsmaßnahmen war die LH 154 in beiden Richtungen durch die Polizei gesperrt. Danach konnte der Verkehr wieder freigegeben werden und die Feuerwehr Biedermannsdorf, unter der Einsatzleitung von OBI Albert Ullrich, sowie die Kranbereitschaft Mödling einrücken.

Auch die Feuerwehren Gumpoldskirchen, Mödling und Perchtoldsdorf mussten in den Vormittagsstunden zu Verkehrsunfällen aufgrund der Witterungsverhältnisse ausrücken.

 

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Unfall im Bezirk Mödling: 12-Tonnen-Lkw rutschte in den Graben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen