Unfall im Bezirk Baden: A2 war in Richtung Wien unpassierbar

Ein Christophorus-Hubschrauber musste einen Schwerverletzten abholen
Ein Christophorus-Hubschrauber musste einen Schwerverletzten abholen ©ÖAMTC (Sujet)
Zwischen Leobersdorf und Kottingbrunn (Bezirk Baden) kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, an dem mehrere Pkws und Motorräder beteiligt waren. Die Richtungsfahrbahn Wien der A2 (Südautobahn) war daraufhin für etwa 45 Minuten zur Gänze unpassierbar.

In die Kollision auf der A2 waren nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale vier Pkw und zwei Motorräder verwickelt. Ein Schwerverletzter wurde von “Christophorus 3” ins Wiener AKH geflogen.

Der Unfall auf der A2

Die Karambolage hatte sich kurz vor 16.00 Uhr ereignet, sagte ein ÖAMTC-Sprecher. Bei dem Schwerverletzten handelte es sich um einen Autoinsassen, einen 47 Jahre alten Burgenländer. Mehrere weitere Personen erlitten leichte Blessuren.

Erheblicher Stau legte Autobahn lahm

Für den Start des Notarzthubschraubers war die A2 kurzfristig auch in Richtung Graz gesperrt. Gegen 16.30 Uhr wurde eine Fahrspur nach Wien wieder freigegeben. Der umfangreiche Stau auf der A2 löste sich nur langsam auf, hieß es beim Club.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Unfall im Bezirk Baden: A2 war in Richtung Wien unpassierbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen