AA

Und Tschüss!

"Doug wird mein Ehemann werden. Ich bin total verliebt und sehr glücklich." Das war im April. Weniger als zwei Monate später ist es jetzt vorbei. Paris Hilton hat den nächsten Lover abgesägt. Und angeblich hat dieser nicht einmal davon gewusst...

Fast sechs Monate haben die beiden Turteltäubchen mit ihrem verliebten Getue, den öffentlichen Knutschorgien und ihren diversen lächerlichen Roten-Teppich-Auftritten die Öffentlichkeit peinlich berührt und genervt. Perfekt würden sie zusammenpassen, sie wären die besten Freunde und sogar Kinder würden sie gerne in die Welt setzen, wurde von den beiden in Interviews immer wieder beteuert. Für alle Beobachter war allerdings von Anfang an klar: diese Beziehung hält nicht einmal ein Jahr.
Abgesägt nach nur sechs Monaten
Noch vor wenigen Tagen ließen Paris Hilton und ihr Lover, der Baseball-Spieler Doug Reinhardt, verlautbaren, wie sehr sie sich darauf freuen, ihre sechsmonatige Beziehung zu feiern. Doch aus dieser Feier wird wohl nichts.
“Ja, es ist wahr. Die beiden sind nicht länger ein Paar. Sie bleiben Freunde und bitten alle, ihre Privatsphäre zu respektieren”, bestätigte ein Sprecher der Millionenerbin gegenüber dem amerikanischen Magazin “People”. Fragt sich nur, seit wann PR-Luder Paris Hilton auf eine Privatsphäre besteht? Auch egal. Gründe für die Trennung wurden jedenfalls offiziell nicht genannt. Aber natürlich machen hier schon die ersten Gerüchte die Runde.
Ahnungsloser Lover
So soll Paris’ Lover nicht einmal von der Trennung gewusst haben. Die Sendung “E!News” habe den Verlassenen mit der Nachricht überrascht und der arme Kerl soll noch geantwortet haben: “Nein, das stimmt nicht. Alles ist okay zwischen uns.”
Tja, wenn man mit Paris Hilton zusammen ist, darf es einen nicht wundern, wenn man von der eigenen Trennung erst über die Medien erfährt. Andere Quellen berichten, Paris habe das Gefühl bekommen, Lover Doug wäre nur wegen der Publicity mit ihr zusammen…
Tja, da wäre er wohl nicht der erste…
(Foto: AP)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen