Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unbekannte Männer überfallen Juwelier in Wien

Das Räuberduo fesselte die Angestellten des Juweliers in der Wollzeile mit Klebeband und entkam mit der Beute. Nur Stunden zuvor waren am Donnerstag zwei Juwelier-Räuber in Wien-Magareten ähnlich vorgegangen - die Polizei geht aber nicht davon aus, dass es sich um die gleichen Täter handelt.
Juwelier- Raub auch in Margareten

Gegen 15.00 Uhr betraten die beiden unmaskierten Männer das Geschäft in der Wollzeile. Sie drängten die beiden Angestellten im Alter von 55 und 57 Jahren in den hinteren Geschäftsbereich und fesselten sie dort mit einem Klebeband. Danach raubten sie Schmuck, den sie in eine schwarze Stofftasche steckten.

Die Frauen konnten trotz ihrer Fesselung zuerst stummen Alarm auslösen und sich schließlich selbst befreien. Bei den Tätern handelt es sich laut Zeugenaussagen vermutlich um Schwarzafrikaner von ungefähr 28 und 32 Jahren, so die Polizei. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost, unter der Telefonnummer 01/313-10/62800 entgegen.

Aufgrund der Täterbeschreibung schließt die Polizei aus, dass es sich um dieselben Räuber handelt wie bei dem Juwelierraub, der am Donnerstag nur sechs Stunden zuvor in Wien-Margareten verübt worden war: Im Geschäft in der Reinprechtsdorfer Straße fesselten zwei bewaffnete Täter ebenfalls die Besitzerin und eine anwesende Bekannte mit Klebeband und flüchteten mit Beute. Die Räuber wurden als etwa 20-jährig und ungefähr 1,70 Meter groß beschrieben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Unbekannte Männer überfallen Juwelier in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen