Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unbekannte deponieren Kofferbombe

Im Dresdner Hauptbahnhof hat die Polizei in einem abgestellten Reisekoffer eine Bombe entdeckt. Viele Menschen hätte verletzt oder getötet werden können.

„Es waren alle Bestandteile für einen Sprengsatz da“, sagte ein Sprecher des LKA in Dresden. Ein terroristischer Hintergrund könne derzeit nicht ausgeschlossen werden. Es sei weder eine Drohung noch ein Bekennerschreiben eingegangen.

Der verdächtige schwarze Koffer der Marke „Shamp“ war laut LKA am Freitag bei einer Kontrolle auf einem Bahnsteig entdeckt worden. Dort fahren Züge in Richtung Frankfurt/Main, Leipzig, Magdeburg und Flughafen Dresden ab. „Die Aufbaukomponenten wären geeignet gewesen, eine Vielzahl von Reisenden an Leben oder Gesundheit zu schädigen“, teilten die Ermittler mit. Kriminaltechniker prüfen noch, ob die Vorrichtung hätte gezündet werden können. Die Fahnder riefen Reisende und Besucher des Bahnhofs auf, sich bei der Polizei zu melden, falls sie verdächtige Beobachtungen gemacht haben. „Vereinzelt gehen erste Hinweise ein“, sagte der LKA-Sprecher.

Der Bahnhof wurde nach der Entdeckung des Reisekoffers bis zum frühen Samstagmorgen gesperrt. 65 Züge entfielen. In dem Gepäckstück war eine weiße Substanz, die sich als Sprengstoff herausstellte. Um welche Substanz es sich handelt und wie groß die Menge ist, wollte der Sprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Unbekannte deponieren Kofferbombe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.